Fördergelder und Vorhabenfinanzierungen

Elektronische Mittelanforderung

Das BAS stellt die Bearbeitung des bisher urschriftlich gestützten Mittelabrufs für alle Förder- sowie zahlreiche Finanzierungstatbestände auf ein elektronisches Verfahren um. Zu diesem Zweck richtet das BAS das Portal „Elektronischer Mittel-Anforderung (EMA)“ ein.

Das Portal wird im Laufe des Jahres 2022 implementiert und ab dem Jahr 2023 keine papiergebundene Mittelabrufe mehr bearbeitet.
Die Portallösung umfasst die Mittelabrufe in den Bereichen „Fördergelder“ und „Vorhabenfinanzierung“, ferner die Finanzierung besonderer Einrichtungen sowie Finanzierungsbeteiligungen aus Mitteln des Ausgleichsfonds. Die Umstellung ist Teil der Strategie des BAS zur Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Mit dem EMA-Portal werden erhebliche natürliche Ressourcen eingespart - mindestens 40.000 Seiten Papier p.a. unter entsprechendem CO2-Ausstoß.


Den Zugang zum Portal erhalten nur autorisierte Beschäftigte der mittelanfordernden Stellen. Die Registrierung sowie der Login zum Portal werden über die Homepage des BAS möglich sein. Vor der Umstellung wird das BAS weitere Informationen zum Registrierungsprozess und Anmeldung zum Portal zur Verfügung stellen. Mit Blick auf die effektive Umsetzung der digitalen Förderverwaltung über das Portal wird den zuständigen Stellen vor der Umstellung Gelegenheit zur Anhörung gegeben. Der Anhörungsprozess läuft bis Freitag den 05. August 2022.

Nach der Umstellung erfolgt die Bearbeitung der Anträge ausschließlich über das Portal und schriftlich gestellte Anträge werden postalisch zurückgesandt. Nach erfolgreicher Einreichung eines Antrages wird eine Eingangsbestätigung per E-Mail versandt. Der Bearbeitungsstatus des Antrages ist im Portal einsehbar.