Digitalausschuss

Über den Digitalausschuss

Der Digitalausschuss ist ein Beratungs- und Koordinationsgremium, in dem die Fachabteilungen des BAS gemeinsam über digitale Vorhaben beraten und diese gemeinsam bewerten. Der Digitalausschuss steht außerhalb der "Linie", so wie auch die Digitalisierung an sich ein übergreifendes Thema ist.

Die Digitalisierung lässt sich keine einzelnen Fachdisziplin zuordnen. Somit können auch die Diskussionen zu digitalen Vorhaben nicht aus einer Fachperspektive allein beurteilt werden. Um die Rechtmäßigkeit von digitalen Anwendungen zu beurteilen, müssen regelmäßig leistungsrechtliche, datenschutzrechtliche, sicherheitstechnische sowie verwaltungsökonomische Fragen beantwortet werden. Diese Querschnittlichkeit der Digitalisierung spiegelt sich im Aufbau des Digitalausschusses wider. 

Der Digitalaussschuss ist ein abteilungsübergreifendes Beratungs- und Koordinationsgremium. Die beteiligten Stellen im BAS vertreten die jeweiligen fachlichen Perspektiven ihrer Abteilungen. Als Beratungs- und Koordinationsgremium hat der Digitalausschuss keine operative Verantwortung, koordiniert aber die Aufgabenwahrnehmungen durch die jeweiligen Stellen im Haus in Angelegenheiten der Digitalisierung.

Die Mitglieder des Digitalausschusses treffen sich in der Regel alle zwei Wochen, um Anfragen von Sozialversicherunsgträgern zu beraten und sich zu konkreten Themen der Digitalisierung auszutauschen. Einige der Themen und Diskussionspunkte sind auf dieser Seite zusammengefasst. Hiermit wollen wir einerseits zu einigen Problemfeldern klar Stellung beziehen und andererseits allen Trägern der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Unfallversicherung die Spannbreite der diskutierten digitalen Anwendungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die folgende Tabelle zeigt die Ergebnisse der Arbeit des Digitalausschusses in Zahlen:

Berichtsjahr 2020 2019 2018 2017
Anzahl der Sitzungen des Digitalausschusses 28 24 24 25
Sitzungen mit Vertretern der SV-Täger 10 8 9 0
Anzahl Anfragen an den Digitalausschuss 63 56 28 17