• Wussten Sie schon,
    dass wir viel Wert
    auf Gesundheit und Familie
    legen?

Work-Life-Balance

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist bei uns keine Herausforderung, sondern die Lösung für eine funktionierende Work-Life-Balance. Seit 2010 halten wir das Zertifikat zum Audit berufundfamilie®. Damit alles unter einen Hut zu bringen ist, bieten wir unseren Beschäftigten bei Betreuungsengpässen ein Eltern-Kind-Zimmer an. Neben flexiblen Gleitzeit- und individuellen Teilzeitmodellen gibt es auch die Möglichkeit zur Telearbeit und dem mobilen Arbeiten.

Das audit berufundfamilie® ist von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung ins Leben gerufen worden, um Menschen, die beruflich und familiär gefordert sind, besonders zu unterstützen. Damit wurde das BAS für sein bisheriges Engagement zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie ausgezeichnet.

Gesundheitsförderung

Natürlich trägt jeder selbst die Verantwortung für seine Gesundheit. Im Bundesamt für Soziale Sicherung unterstützt unser Gesundheitsmanagement die individuelle Gesundheitsvorsorge unserer Beschäftigten. Angebote und Möglichkeiten kann jeder z.B. bei unseren Präventions- und Gesundheitstagen, Rückenschule und Yoga, unserem Lauftreff oder der betrieblichen Sozialberatung finden.

Gleichstellung / Schwerbehinderte Menschen

Gleichstellung ist ein durchgängiges Leitprinzip im Bundesamt für Soziale Sicherung. Grundlage hierfür ist das Bundesgleichstellungsgesetz, das die Gleichstellung von Frauen und Männern verwirklichen soll. Das Bundesamt für Soziale Sicherung erstellt jeweils für die Dauer von vier Jahren einen Gleichstellungsplan, der konkrete Zielvorgaben und Maßnahmen enthält, um Ungleichbehandlungen zu beseitigen und Beruf und Familie noch besser zu vereinbaren.
Auch sehen wir es als Aufgabe, schwerbehinderten Menschen die selbstbestimmte Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Bei der Ausschreibung und Besetzung von Stellen berücksichtigen wir die besonderen Belange schwerbehinderter Menschen, fördern ihre Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsprozess und ermöglichen ihre berufliche Weiterentwicklung. Beispiele sind eine flexible Arbeitszeitgestaltung, vielfältige Teilzeit- und Telearbeitsmodelle sowie die Förderung der beruflichen Qualifizierung von schwerbehinderten Beschäftigten im Rahmen des Fortbildungsangebotes. Natürlich haben wir eine Inklusionsvereinbarung, die wir stetig evaluieren.