Wussten Sie eigentlich,
dass wir Platz
für viele verschiedene
Talente haben?
31. Mai 2022

Volljurist/in (w/ m/ d)

Für die Abteilung 4 (Fachbereich Unfallversicherung) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn eine/n
Volljurist/in (w/ m/ d) (BesGr. A 14 BBesO / EntgGr. 14 TV EntgO Bund)

Ihre Aufgaben

  • Bearbeitung von besonders schwierigen Rechts- und Grundsatzangelegenheiten der Sozialversicherung für Landwirtschaft Forsten und Gartenbau, der Zusatzversorgungskasse für Arbeitnehmer in der Land- u. Forstwirtschaft, der Unfallversicherung Bund und Bahn und der Ernst-Abbé-Stiftung
  • Bearbeitung von schwierigen Mitwirkungsangelegenheiten der o. g. Sozialversicherungsträger, z. B. Satzungen, Satzungsnachträge, Gefahrtarif der der Unfallversicherung Bund und Bahn sowie sonstiges autonomes Recht
  • Bearbeitung besonders schwieriger Petitionen, Beschwerden und sonstiger Eingaben
  • Erstellen von Berichten u. a. an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
  • Einleitung und Durchführung aufsichtsrechtlicher Maßnahmen gegenüber den Trägern
  • Bearbeitung referats- und abteilungsübergreifender Angelegenheiten
  • Vorbereitung von gerichtlichen Stellungnahmen
  • Stellvertretung der Referatsleitung

Ihr Profil:

  • Volljurist/in
  • Ausgeprägte Fähigkeit zur analytischen und systematischen Denk- und Vorgehensweise, insbesondere zur Erfassung und Beurteilung komplexer Zusammenhänge
  • Ausgeprägte Fähigkeit zu selbständigem, strukturiertem Arbeiten
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Ausgeprägte Fähigkeit, mit unterschiedlichen Gesprächspartnern / Gesprächspartnerinnenadressatengerecht zu kommunizieren (z.B. Vertreter/innen der Ministerien, der Versicherungsträger, Beschwerdeführer/innen)
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein

Wünschenswert sind:

  • Fachkenntnisse auf dem Gebiet des Sozialversicherungsrechts insbesondere des SGB I, IV, VII, IX und X sowie der Verordnungen, Erlasse und des autonomen Rechts der Sozialversicherungsträger
  • Erfahrung in der Rechtsaufsicht

Unser Angebot:

  • unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung
  • zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • gleitende Arbeitszeit
  • gute Möglichkeiten zur Teilnahme an Telearbeit und mobilem Arbeiten
  • hervorragende Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn)
  • Möglichkeit, ein vom Bund bezuschusstes Jobticket zu erwerben
  • attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u. a. diverse kostenfreie Kursangebote; Gesundheits- und Präventionstage)
  • ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze

Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität. Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Wir unterstützen darüber hinaus die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes begrüßen wir daher ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung.
Gemäß Ziffer 4.1 der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 ist Personal für besonders korruptionsgefährdete Dienstposten mit besonderer Sorgfalt auszuwählen. Da es sich hier um einen solchen Dienstposten handelt, sind nur Bewerber geeignet, die in „geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen“ leben und dadurch die nötige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aufweisen. Die Abgabe einer Erklärung zum Vorliegen geordneter wirtschaftlicher Verhältnisse ist daher notwendig.
Wir bitten Sie, Ihre Onlinebewerbung über www.interamt.de, Stellen ID: 812143 bis zum 12. Juli 2022 einzureichen.
Wir bitten ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren zu nutzen. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.
Bitte beachten Sie: Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung auf www.interamt.de möglich!
Für Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Warburg (Tel.: 0228/619-2416) und für allgemeine Rückfragen steht Ihnen Frau Lammerskötter (Tel.: 0228/619-1963) zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.