• Wussten Sie eigentlich,
    dass wir Platz
    für viele verschiedene
    Talente haben?
29. September 2021

Sachbearbeitung (m/w/d)

In der Stabsstelle „Beauftragte für die Informationssicherheit ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn ein Dienstposten für eine/n Sachbearbeiter/in (m / w / d) (BesGr. A 12 BBesO / EntgGr. 11 TV EntgO- Bund) unbefristet zu besetzen.

Aufgabenbereich:

  • Fortentwicklung des Informationssicherheitsmanagementsystems einschließlich
  • Erarbeitung gesetzlicher Anforderungen
  • Überprüfung des Umsetzungsgrades dieser gesetzlichen Anforderungen in Form interner Audits
  • Überprüfung (der Wirksamkeit) von IT-Sicherheitsmaßnahmen
  • Überprüfung und Weiterentwicklung interner Sicherheitsvorgaben gemäß den gesetzlichen Anforderungen
  • Fach-Administration des ISMS-Tools
  • Redaktion des BAS-internen Auftritts der Informationssicherheit
  • eigenständige Durchführung von Interviews im Rahmen der Erstellung von Sicherheitskonzepten
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten
  • Konsolidierung, Dokumentation und Vererbung von Schutzbedarfsfeststellungen
  • Mitwirkung bei der Behebung, Dokumentation und Nachbereitung von IT-Sicherheitsvorfällen
  • Beratung der Fachbereiche im Kontext der Informationssicherheit auf Basis der internen und externen Vorgaben
  • Sensibilisierung der Mitarbeitenden zum Thema Informationssicherheit
  • Verfolgung der Tagespresse und aktueller Warnungen inkl. regelmäßiger Berichte an die Beauftragte für Informationssicherheit
  • Erstellung und Veröffentlichung von hausinternen Hinweisschreiben mit Bezug zu aktuellen Risiken
  • Kooperation mit der Beauftragten für den Datenschutz und dem Beauftragten für Notfallmanagement

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst bzw. ein vergleichbarer Diplom (FH) oder Bachelor-Abschluss in einer dem Aufgabengebiet entsprechenden Fachrichtung vorzugsweise in einem naturwissenschaftlichen Bereich oder erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung als Verwaltungsfachwirt/in
  • nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Erstellung und Umsetzung von Fach- und Teil-Sicherheitskonzepten sowie der Weiterentwicklung von Informationssicherheitsmanagementsystemen oder nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Konzeption von modernen IT-Sicherheits-Infrastrukturen und -Architekturen
  • Freude und Interesse an der strukturierten Dokumentation und zielgruppengerechten Aufbereitung von technischen Sachverhalten
  • umfassende Kenntnisse von Microsoft Office-Produkten wie z.B. MS-Word, -Excel,-Powerpoint, -Projekt und –Visio
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Diskretion im Umgang mit teilweise sensiblen, zu verarbeitenden Informationen
  • hohes Maß an Selbständigkeit, Engagement und Verantwortungsbewusstsein

Wünschenswert:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Umsetzung des IT-Grundschutz Kompendiums des BSI gem. den BSI Standards 200-x
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Einsatz von Wissens- und Kollaborationssystemen, insbesondere Confluence

Unser Angebot:

  • unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung
  • zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • gleitende Arbeitszeit
  • Möglichkeit ein Jobticket zu erwerben
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an der Telearbeit und mobilem Arbeiten
  • attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. Gesundheits- und Präventionstage, diverse kostenfreie Kursangebote)
  • ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze
  • hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn)

Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität. Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert. Bereits im Bewerbungsverfahren unterstützen wir die Belange von Menschen mit schweren Behinderungen oder ihnen gleichgestellte Personen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – (SGB IX). Gemäß Ziffer 4.1 der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 ist Personal für besonders korruptionsgefährdete Dienstposten mit besonderer Sorgfalt auszuwählen. Da es sich hier um einen solchen Dienstposten handelt, sind nur Bewerber geeignet, die in „geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen“ leben und dadurch die nötige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aufweisen. Die Abgabe einer Erklärung zum Vorliegen geordneter wirtschaftlicher Verhältnisse ist daher notwendig.Wir bitten Sie, Ihre Onlinebewerbung über www.interamt.de, Stellen ID: 722437 bis zum 31. Oktober 2021 einzureichen. Wir bitten ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren zu nutzen. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.

Bitte beachten Sie: Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung auf www.interamt.de möglich! Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Frau Blanke 0228/619-2060 und für allgemeine Rückfragen Frau Müller-Hipper unter der Durchwahl 0228/619-1991 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.