• Wussten Sie eigentlich,
    dass wir Platz
    für viele verschiedene
    Talente haben?
11. Januar 2022

Sachbearbeiter/in (m / w / d)

Zum 1. Januar 2024 werden dem BAS Aufgaben im Bereich der Durchführung des Sozialen Entschädigungsrechts übertragen. Zeitgleich wird die Bundesstelle für Soziale Entschädigung eingerichtet. Für den Aufbaustab „Soziales Entschädigungsrecht (SER)“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn eine/n Sachbearbeiter/in (m / w / d) (BesGr. A 12 BBesO / EntgGr. 11 TV EntgO Bund)

Aufgabenbereich:
Konzeptionelle Mitarbeit und fachliche Koordination im Bereich des Aufbaustabs für die Bundesstelle für Soziale Entschädigung, insbesondere:

  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Realisierung insbesondere einer IT-Fachanwendung zur Umsetzung von Berichts- und Statistikaufgaben der Bundesstelle sowie zur Anbindung an die elektronische Akte
  • Erarbeitung der Anforderungen für die Fachanwendung, Abstimmung der Schnittstel-len mit externen Entwickler/innen aus den Bundesländern sowie Gewährleistung des Datenflusses zum BMAS zur Weitergabe an die Produktentwicklung
  • Erstellung von Schutzbedarfsfeststellungen, Rollen- und Rechtekonzepten, Löschkonzepten und Abstimmung mit der Informationssicherheit, der Beauftragten für den Datenschutz, Mitwirkung bei der Erstellung von Leitungsvorlagen
  • Projektkoordination und –management in Abstimmung mit der IT
  • Mitgestaltung beim Aufbau des Internetauftritts, Abstimmung und Koordination mit ex-ternen Dienstleistenden und der Öffentlichkeitsarbeit des Hauses
  • Fachadministration und Pflege der Fachanwendung sowie Betreuung der Anpassung
  • Entwicklung und Konzeption zur technischen Unterstützung der übrigen Aufgaben der Bundesstelle

Vorausgesetzt werden:

  • Erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst bzw. ein vergleichbarer Diplom (FH)- oder Bachelor-Abschluss in einer dem Aufgabengebiet entsprechenden Fachrichtung oder erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung als Verwaltungsfachwirt/-in
  • Praktische Erfahrung im Verwaltungshandeln
  • Gute Kenntnisse der Projektmanagementmethoden (z.B. PRINCE2, V-Modell)
  • Beherrschung der fortgeschrittenen Funktionen von MS Office-Softwareprodukte (insb. MS-Project, MS-Word, MS-Excel, MS-PowerPoint, MS-Outlook)
  • Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten, Verhandlungs- und Überzeugungsvermögen sowie sicheres Auftreten
  • Hohes Maß an Selbständigkeit und Ideenreichtum

Wünschenswert:

  • Die Bereitschaft zur Einarbeitung in das Soziale Entschädigungsrecht oder Erfahrun-gen mit diesem Rechtsgebiet

Unser Angebot:

  • Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung
  • Zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • Vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Gleitende Arbeitszeit
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an der Telearbeit und mobilem Arbeiten
  • Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn)
  • Attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u. a. diverse kostenfreie Kursangebote; Gesundheits- und Präventionstage)
  • Ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Möglichkeit ein vom Bund gefördertes Jobticket zu erwerben

Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unab-hängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität. Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Bereits im Bewerbungsverfahren unterstützen wir die Belange von Menschen mit schweren Behinderungen oder ihnen gleichgestellte Personen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – (SGB IX). Wir bitten Sie, Ihre Onlinebewerbung über www.interamt.de, Stellen ID: 755931 bis zum 31. Januar 2022 einzureichen.
Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren, gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.
Bitte beachten Sie: Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung auf www.interamt.de möglich!
Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Frau Greuel (Tel.: 0228/619-2517) für allgemeine Rückfragen Frau Jüris (0228/619-1258) zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.