• Wussten Sie eigentlich,
    dass wir Platz
    für viele verschiedene
    Talente haben?
19. Juli 2021

Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Prüfdienst Kranken- und Pflegeversicherung in Bonn

In der Abteilung 6 „Prüfdienst Kranken- und Pflegeversicherung“ sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn im Referat 611 „Prüfkapazitäten und Verfahren“ zwei Dienstposten für eine/n Sachbearbeiter/in (m / w / d) (BesGr. A 12 BBesO / EntgGr. 11 TV EntgO- Bund) unbefristet zu besetzen.

Aufgabenbereich:
Sie arbeiten als „Data Analyst“ und erstellen und pflegen fachliche Auswertungsroutinen zur technischen Unterstützung von Beratungsprüfungen des Prüfdienstes Kranken- und Pflegeversicherung im BAS. Dabei betreuen Sie insbesondere das Prüfgebiet „Krankenhausabrechnung (DRG)“. Zur Vorgangs- und Projektverfolgung nutzen Sie geeignete Software, um die Beteiligten über den Bearbeitungsstand informieren zu können.
Weiterhin führen Sie die Datenanforderung, Datenannahme, Datenverarbeitung, Datenweiterleitung und Datenauswertung u.a. für die Beratungsprüfungen nach
§ 274 SGB V / § 46 SGB XI sowie ggf. Sonderprüfungen durch. Auch bei der Erstellung und Weiterentwicklung von Datengrundlagen für die genannten Prüfungen sowie bei der Abstimmung dieser Datengrundlagen mit den Verfahrensbeteiligten (u.a. GKV-Spitzenverband, Krankenkassen, Rechenzentren und Prüfdiensten des Bundes und der Länder) wirken Sie mit.

Ihr Profil:

  • Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst erfolgreich abgeschlossen bzw. ein vergleichbares Diplom (FH)- oder Bachelor-Abschluss (vorzugsweise mit wirtschafts-, sozialwissenschaftlichem, mathematischem oder informationstechnischem Schwerpunkt) erworben oder die Abschlussprüfung als Verwaltungsfachwirt/-in erfolgreich abgelegt,
  • Kenntnisse im Scripting im Rahmen von Revisionssoftware (insbesondere der Anwendungen MS SQL bzw. ACL Analytics) oder die Bereitschaft, sich diese in angemessener Zeit über dienstliche Fortbildung bzw. auch autodidaktisch anzueignen,
  • Erfahrung mit maschineller Daten- und Datenbankauswertung,
  • logisches Denkvermögen und Affinität zu Zahlen
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Informationstechnik (Office-Paket insbesondere MS Excel),
  • Teamfähigkeit, sind aufgeschlossen für Gender-Aspekte und können auch mehrtägige Dienstreisen (ca. 15 Tage im Jahr) wahrnehmen.

Wünschenswert:

  • Ausgeprägtes technisches Verständnis und
  • Kenntnisse zur Darstellung und Verarbeitung hierarchisch strukturierter Daten (z.B. XML) und
  • Kenntnisse der Systematik und der Datenströme im Bereich der Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung.

Unser Angebot:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung
  • Sie arbeiten in einem engagierten, aufgeschlossenen und freundlichen Team und werden intensiv in Ihre künftigen Aufgaben eingearbeitet,
  • zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde.
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen (Gleitende Arbeitszeit, Telearbeit und mobiles Arbeiten, flexible Teilzeitregelungen),
  • ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. Gesundheits- und Präventionstage, diverse kostenfreie Kursangebote)
  • sowie eine hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn); zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Jobticket (vergünstigte Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel) zu erwerben.

Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität.
Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Bereits im Bewerbungsverfahren unterstützen wir die Belange von Menschen mit schweren Behinderungen oder ihnen gleichgestellte Personen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – (SGB IX).

Gemäß Ziffer 4.1 der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 ist Personal für besonders korruptionsgefährdete Dienstposten mit besonderer Sorgfalt auszuwählen. Da es sich hier um einen solchen Dienstposten handelt, sind nur Bewerber geeignet, die in „geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen“ leben und dadurch die nötige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aufweisen. Die Abgabe einer Erklärung zum Vorliegen geordneter wirtschaftlicher Verhältnisse ist daher notwendig.

Wir bitten Sie, Ihre Onlinebewerbung über www.interamt.de, Stellen ID: 700898 bis zum 22.08.2021 einzureichen.
Wir bitten ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren zu nutzen. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.
Bitte beachten Sie:
Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung auf www.interamt.de möglich!
Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Strothmann 0228/619-2611 und für allgemeine Rückfragen Herr Wolf unter der Durchwahl 0228/619-1351 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.