• Wussten Sie eigentlich,
    dass wir Platz
    für viele verschiedene
    Talente haben?
24. September 2021

Pharmazeut/in (w/ m/ d)

Für die Abteilung 3 „Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherung“ (im Referat 316 „Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs, Geschäftsstelle des Wissenschaftlichen Beirats“) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn eine/n Pharmazeut/in (w/ m/ d) (BesGr. A 14 BBesO / EntgGr. 14 TV EntgO Bund) befristet für die Dauer von 24 Monaten.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Erarbeitung von Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats zur Weiter-entwicklung des Risikostrukturausgleichs nach § 266 Abs. 10 SGB V, insbesondere Durchführung und Analyse empirischer pharmakologischer Untersuchungen im Rahmen der Ermittlung der finanziellen Auswirkungen des Ausschlusses von Risikogruppen im Risikostrukturausgleich nach § 19 Risikostrukturausgleichs-Verordnung (RSAV)
  • Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs nach §§ 266, 267 SGB V sowie § 2 i. V. m. § 8 RSAV, insbesondere im Hinblick auf pharmakologische und pharmazeutische Fragestellungen
  • Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Wissenschaftlichen Beirats

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Dienst: erfolgreich abge-schlossenes Hochschulstudium der Pharmazie, wünschenswert ist eine Approbation als Apothekerin/ Apotheker
  • Hervorragende IT-Kenntnisse, insb. in Excel; Kenntnisse in der Anwendung statistischer Analysesoftware (z. B. SAS)
  • Gute Kenntnisse über die Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung
  • Ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge schnell zu erfassen und darzustellen
  • Hohe Kommunikations- und Kooperationskompetenz und Fähigkeit zur strukturierten Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Einsatzbereitschaft
  • Ausgeprägte Fähigkeit zu selbständigem, strukturiertem Arbeiten
  • Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Hohe Belastbarkeit

Unser Angebot:

  • Befristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung
  • Zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • Vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Gleitende Arbeitszeit
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an der Telearbeit und mobilem Arbeiten
  • Möglichkeit ein Jobticket zu erwerben
  • Attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u. a. Gesundheits- und Präventionstage; diverse kostenfreie Kursangebote)
  • Ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn)

Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität.
Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Bereits im Bewerbungsverfahren unterstützen wir die Belange von Menschen mit schweren Behinderungen oder ihnen gleichgestellte Personen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – (SGB IX).
Gemäß Ziffer 4.1 der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bun-desverwaltung vom 30. Juli 2004 ist Personal für besonders korruptionsgefährdete Dienstposten mit besonderer Sorgfalt auszuwählen. Da es sich hier um einen solchen Dienstposten handelt, sind nur Bewerber geeignet, die in „geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen“ leben und dadurch die nötige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aufweisen. Die Abgabe einer Erklärung zum Vorliegen geordneter wirtschaftlicher Verhältnisse ist daher notwendig.
Wir bitten Sie, Ihre Onlinebewerbung über www.interamt.de, Stellen ID: 721692 bis zum 28. Oktober 2021 einzureichen.
Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren, gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.
Bitte beachten Sie: Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung auf www.interamt.de möglich!
Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Demme (Tel.: 0228/619-2316) für allgemeine Rückfragen Frau Lammerskötter (0228/619-1963) zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.